Demografischer Wandel

Der Begriff des demografischen Wandels umfasst nahezu alle Lebensbereiche, gerade im ländlichen Raum und in einer Kleinstadt. Wenn 2004 in Vlotho noch circa 20.100 Einwohner lebten und aktuell noch circa 19.000, dann bedeutet der Rückgang von 1.100 Einwohnern, 5,4 Prozent Verlust an Einwohnern (Menschen). Das heißt weniger Einnahmen aus der Einkommensteuer und den Schlüsselzuweisungen für die Stadtkasse. Aber es fehlen auch Verbraucher, Mitglieder in Vereinen und Kirchengemeinden, Kinder in Kitas und Schulen. Es fehlen Menschen im Ehrenamt. Wenn sich nur etwa 5 Prozent der Einwohner ehrenamtlich engagieren, bedeutet dies, dass heute schon 55 aktive Ehrenamtler fehlen. Hier müssen Wege gefunden werden, auch mit weniger Menschen die angebotenen Leistungen aufrecht zu erhalten.