Demografischer Wandel

Der demografische Wandel stellt uns vor große Herausforderungen. Gerade im ländlichen Raum werden fast alle Lebensbereiche durch den Rückgang der Geburten, den Wegzug von Einwohnern und die älter werdende Gesellschaft beeinflusst – auch in Vlotho.

In Zahlen: 2004 lebten in Vlotho circa 20.100 Einwohner, aktuell sind es noch circa 19.000. Der Rückgang um 1.100 Einwohner bedeutet einen Verlust von 5,4 Prozent.

Diesen Rückgang spüren wir in vielen Bereichen. Wir erhalten nicht nur weniger Einnahmen aus der Einkommensteuer und den Schlüsselzuweisungen des Landes für unsere Stadtkasse, sondern es fehlen uns auch die Verbraucher, die Mitglieder in den Vereinen und Kirchengemeinden sowie die Kinder in Kitas und Schulen.

Die Schülerzahl in Vlotho hat sich zwischen 2004 und 2014 um circa 500 Schüler verringert. Dadurch sind alle unsere Bildungseinrichtungen in ihrem Bestand gefährdet.

Auch die Vereine und Institutionen, die auf ehrenamtliches Engagement angewiesen sind, spüren die Auswirkungen. Wenn wir annehmen, dass sich nur etwa 10 Prozent der Einwohner ehrenamtlich stark engagieren, so bedeutet dies, dass heute schon 110 aktive Ehrenamtler fehlen. Studien zufolge liegt die allgemeine Quote der ehrenamtlichen Beteiligung bei circa 30 %. Mit Bezug auf die zuvor genannten Zahlen steht fest: Es fehlen jetzt schon viele helfende Hände in den Vereinen, Institutionen und Gemeinden. Hier müssen Wege gefunden werden, auch mit weniger Menschen, die angebotenen Leistungen aufrecht zu erhalten.